Aktuelles

    Firmware-Update für EIBPORT V3

    2017-10-04 10:12

    EIBPORT Firmware 3.5.3. Jetzt für jeden EIBPORT V3

    Der neue LOGIK EDITOR – Jetzt für jeden EIBPORT V3
    Profitieren Sie von vielen Verbesserungen, brandneuen Features wie beispielsweise der Schleifenerkennung im LOGIKEDITOR, oder der komfortablen Plug and Play-Integration für ausgewählte Axis-Kameras in CUBEVISION.
    tl_files/Produktbilder/Hardware/eibPort/EIBPORT_2017_web.png
    Nutzen Sie ab der Firmware-Version 3.5.0 das neue Web-Update für den EIBPORT. Ein neuer Update-Mechanismus ermöglicht Updates in wesentlich kürzerer Zeit. Nutzer früherer Versionen (vor 3.5.0) können das klassische Update verwenden.

    Mit diesem Update aktivieren Sie den brandneuen LOGIKEDITOR in jedem EIBPORT V3:

    Durch die Umsetzung eines ausschließlich auf modernsten Browser-Technologien basierenden, grafischen Editors ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für Anwender und Systemintegratoren. Nutzen Sie beispielsweise die umfangreichen Kommentar- und Suchfunktionen um Ihre Projekte zu organisieren und verwenden Sie einmal erstellte Logikgruppen immer wieder, indem Sie diese Ex- und Importieren. Simulieren Sie komplexe Szenarien im Browser, bevor Sie sie in den EIBPORT übertragen. Neue Logikelemente, wie beispielsweise »Kalender«, »Lua Script«, oder »Statistik« ermöglichen eine komfortable Umsetzung anspruchsvoller Aufgaben. Mit kleinen Helfern – die sogenannten »Tools« – lassen sich Werte zwischen zwei Elementen blitzschnell modulieren oder filtern. Die web-basierten Umsetzung macht die Nutzung des LOGIKEDITOR unabhängig von Betriebssystemen. Verwenden Sie den LOGIKEDITOR auf nahezu allen Endgeräten.

    Er kann parallel zum existierenden »Job-Editor« des EIBPORT verwendet werden.
    Die bestehenden Jobs aus dem klassischen Editor bleiben erhalten und können dort auf Wunsch weiterhin bearbeitet werden.


    tl_files/newspictures/LOGIK_EDITOR.jpg

    Der LOGIK EDITOR bietet unter anderem folgende Funktionalitäten:

    • Einfache, betriebssystemunabhängige Nutzung im Webbrowser
    • Grafische Verknüpfung von Logikelementen
    • ETS-Projektdaten-Import (.knxproj-Dateien)
    • Simulation inkl. Startzeitpunkt und Zeitskalierung
    • Plugin zur Konfiguration von Logiken in der Visualisierung (z. B. Wochenuhren)
    • Im- und Export von Logikgruppen
    • Schleifenerkennung
    • Dokumentationsfunktion
    • Umfangreiche Suchfunktionen
    • Konfiguration ohne den laufenden Betrieb zu beeinflussen
    • Kontextsensitive Hilfetexte
    • Dashboard 
    • Speicherhistorie

    Alle Änderung der neuen Firmware finden Sie im ChangeLog (PDF).

    Alle Funktionen des neuen LOGIKEDITOR finden Sie in der Dokumentation (PDF).



    EIBPORT & Co. ohne Java-Plugins nutzen

    2017-04-19 10:12

    EIBPORT & Co. ohne Java-Plugins nutzen

    Der neue LOGIK EDITOR – Jetzt für jeden EIBPORT V3EIBPORT & Co. ohne Java-Plugins nutzen
    Mit dem »BAB STARTER« haben Sie immer Zugriff auf alle Geräte von BAB TECHNOLOGIE.
    Unabhängig von Java oder Webbrowsern.
    Der »BAB STARTER« ist das Tool zur smarten Inbetriebnahme und Verwaltung von BAB-Produkten. So einfach und schnell war die Einbindung und Konfiguration von Geräten, das Starten der Visualisierung und das Abrufen von detaillierten Informationen noch nie. Zusätzlich sorgt die integrierte »Device-Memory-Funktion« für einen blitzschnellen Zugriff auf bereits eingebundene Geräte. Der »BAB STARTER« funktioniert unabhängig von Webbrowsern und Java™-Versionen. So wird er zu einem extrem zuverlässigen und effizienten Tool für nahezu alle Projekte. Start It Up. Smart.

    Zeitgemäßer Einbruchsschutz mit Smart Home

    2016-10-31 10:12

    Mit dem Programm „Riegel vor!“ startet die NRW-Polizei eine landesweite Aktionswoche zum Einbruchschutz. Wir sind dabei!

    Zeitgemäßer Einbruchschutz mit Smart Home
    Mit dem Programm „Riegel vor!“ startet die NRW-Polizei eine landesweite Aktionswoche zum Einbruchschutz. NRW-Innenminister Jäger: Zeitgemäßer Einbruchsschutz kombiniert Mechanik mit Smart-Home-Technologien. BAB TECHNOLOGIE präsentiert wirksame Lösungen bei der Pressekonferenz im Landeskriminalamt.

    Die Präventionsstellen der NRW-Polizei beraten nicht nur bei der Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ Bürgerinnen und Bürger kostenlos zum Thema Einbruchsschutz. Bisher setzte die Polizei ausschließlich auf mechanische Maßnahmen und zertifizierte Einbruchmeldeanlagen. Das hat sich nun geändert. Die Polizei hat den Wert von SmartHome Technik zur Prävention und Täteridentifikation erkannt. „Besonders bei den sogenannten Smart-Home-Technologien hat sich viel getan. Damit lässt sich der mechanische Schutz sinnvoll ergänzen“, erklärte Innenminister Ralf Jäger.

    Die smarte Technik simuliert während des Urlaubs die Anwesenheit durch Rollobewegung, Licht und Klang. Per Smartphone und Livestream lässt sich  überprüfen, ob daheim alles in Ordnung ist und im Notfall die Polizei rufen. „Mechanischer Einbruchsschutz bleibt elementar“, betonte Jäger. „Denn ohne die entsprechenden baulichen Vorrichtungen bringen elektronische Systeme rein gar nichts.“

    Zudem sei es wichtig, in der Nachbarschaft achtsam zu sein. „Nachbarn bemerken meist schnell, wenn etwas in ihrer Gegend nicht stimmt. Wem etwas Verdächtiges auffällt, der sollte sofort die 110 wählen“, sagte der Minister.

    tl_files/newspictures/Riegel_Vor_news_02.jpg
     
    Günther Ohland, Vorsitzender der SmartHome Initiative Deutschland erläuterte, dass Bürger von ihrem Versicherer auf Grund der Werte ihres Hausrates zum Betrieb einer Einbruchmeldeanlage verpflichtet werden können. Doch auch „Normalverbraucher“ haben ein Sicherheitsbedürfnis. Hier setzt SmartHome-Security an. Moderne smarte IP-Kameras bieten mit HD und sogar 4k hochauflösende Bilder und flüssige Videos. Sensoren an den Fenstern erkennen Manipulationsversuche an Glas und Rahmen. Das SmartHome kann dann sofort Gegenmaßnahmen einleiten. Beispielsweise Rollläden herunterfahren, Licht einschalten oder sogar per SMS, Mail, Pushbullet oder WhatsApp die Nachbarn informieren.

    Bei der Auftaktveranstaltung im Landeskriminalamt NRW mit Innenminister Jäger präsentierte BAB TECHNOLOGIE u. a. die Integration eines EnOcean-Funk-Fenstergriffs mit Sensoren zur Einbruchserkennung und die Weiterleitung des Alarms per EIBPORT und APPMODULE. Anerkennung fand die technische Qualität der BAB-Produkte, die Benutzerfreundlichkeit und die hohen Sicherheitsstandards. Durch die hoch-integrativen Lösungen des Herstellers lassen sich bereits vorhandenes Lifestyle- und Komfort-Equipment wie etwa Multiroom-Audiosysteme von SONOS® und BOSE®, oder smarte Leuchten, beispielsweise aus der Philips® hue-Reihe für Sicherheitsanwendungen verwenden. Beispielsweise könnte Hundegebell aus den Lautsprechern oder auch eine Sprachansage Einbrecher vertreiben.

     

    tl_files/newspictures/Riegel_Vor_news_01.jpg

    Service Release für EIBPORT 2.1

    2016-09-08 12:12

    Update für EIBPORT 2.1

    Update für EIBPORT 2.1

    Als Hersteller innovativer und langlebiger KNX-Produkte ist für uns die Sicherheit – auch in älterer Hardware – ein zentrales Thema. Dank einiger Hinweise externer Experten konnten wir die Datensicherheit bei Zugriffen über das Internet auf den EIBPORT 2.1 (08/2008–08/2011) verbessern.

    Zur Behebung des Problems hat BAB TECHNOLOGIE ein Service-Release veröffentlicht. Dieses steht Ihnen ab sofort auf unserer Website im Bereich »Downloads« zur Verfügung. Die aktuelle Firmware (0.11.8) ermöglicht nun eine Verbindung zum EIBPORT 2.1 über das Internet via VPN (Virtual Private Network). Wir empfehlen allen Kunden mit entsprechenden Geräten dieses Update durchzuführen.

    Um die Sicherheit beim Zugriff über das Internet noch weiter zu erhöhen, empfehlen wir Ihnen folgende Maßnahmen:

    Verwendung von VPN für Verbindungen zum EIBPORT über das Internet

    (Hinweise zur Einrichtung von VPN finden Sie hier!)

    Passwortschutz für Visualisierungen verwenden

    Separates Netzwerk für Gebäudeautomation einricheten (bei Großobjekten)

     

    Sollten Sie noch Fragen zu diesem oder anderen Themen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail (info@bab-tec.de) oder rufen Sie uns unter 0231-47642-530 an. 

    NEU: DUO DMX APP

    2016-08-31 12:12

    Beleuchtungssteuerung mit dem DUODMX GATEWAY – auch ohne Gebäudeautomation

    DUO DMX APP

    Steuern Sie mit der »DUO DMX APP« Leuchten und Szenen direkt und komfortabel mit Ihrem Smartphone. Die App verbindet sich auf Wunsch automatisch mit einem vorhandenen DUODMX GATEWAY und bietet unmittelbar Zugriff auf alle verbundenen Leuchten. In der App brauchen keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden. Die Farben einzelner Leuchten und Szenen verändern Sie ganz intuitiv über die integrierte Steuerung. Mit der Favoriten-Funktion stehen Ihnen Ihre Lieblingsfarben an jeder Stelle direkt zur Verfügung.

    tl_files/newspictures/ddmx_app_01.jpg

    Mit »Moods« übertragen Sie Farbimpressionen von eigenen Fotos direkt auf Ihre Leuchten. Dazu wählen Sie in der App ein Foto aus und legen die gewünschten Farbbereiche fest, die verwendet werden sollen. Die Farben können als Sequenzen mit einstellbarer Geschwindigkeit oder als Einzelfarben verwendet werden.

     

    tl_files/newspictures/ddmx_app_02.jpg

     

    Highlights:

    • Volle Funktionalität des DUODMX GATEWAY auch ohne Gebäudeautomation

    • Automatische Übernahme der Konfigurationsdaten des DUODMX GATEWAY

    • Kompatibel mit allen Gerätevarianten

    • Erstellen eigener Szenen in der App

    • Farbimpressionen von Fotos direkt auf Leuchten übertragbar


    Jetzt kostenlos laden: 
    Die DUO DMX APP ist erhältlich für Android® und iOS®.

    Um die »DUO DMX APP« zu verwenden, wird ein DUODMX GATEWAY benötigt.

    Alle Informationen zum DUODMX GATEWAY finden Sie hier.

    Light & Building 2016

    2016-03-21 20:00

    SMART GATEWAY SOLUTIONS

     

    »Smart Gateway Solutions «

    Unter dem Motto »Smart Gateway Solutions« präsentierte BAB TECHNOLOGIE Anwendungen für intelligente Lösungen rund um die Bereiche Smart Home, Smart Building, Multiroom-Audio, Beleuchtungssteuerung und intelligente PV-Energienutzung auf der Light & Building 2016 in Frankfurt a. M..

    Wir haben gezeigt, wie einfach und vor allem sicher mit Hilfe des BAB SECURE LINK Protokolls, der FACILITYMASTER in Kombination mit dem LINKMODULE für Anspruchsvollen die Liegenschaftsverwaltung eingesetzt werden kann. 

    Neue Ansätze für eine preiswerte Echtzeit-3D-Visualisierung von Bürogebäuden und der smarte Einsatz von NFC- und iBeacon-Technologie haben unsere Besucher begeistert.

    Der langerwartete Relaunch des »Job-Editors« war sicherlich unser Messe-Highlight. Grafisches Editieren, die Simulation von Logiken, Job-Gruppen und intelligente Filter sind nur einige der neuen Features. Basierend auf neuester HTML5-Technologie ist der neue »Job-Editor« so flexibel einsetzbar wie nur möglich. 

    Unsere REG-Audioprodukte wurden um einen hochklassigen Verstärker und einen eigenen Server erweitert und auf der Messe durch die Kunden intensiv getestet. Dieses vervollständigte System wurde von unseren Kunden gerne als das »Sonos für den Verteilereinbau« bezeichnet.

    Mit den zahlreichen Varianten unseres DUODMX GATWAY haben wir vielfaltige Lösungen für die Steuerung von RGB-LED mit KNX, EnOcean und im Stand-Alone-Betrieb vorgestellt. Mit seinen 11 verschiedenen Varianten deckt das DUODMX GATEWAY derzeit sicherlich das größte Spektrum den aller im Markt erhältlichen LED-Steuerungen ab.

    Als weitere Neuheit haben wir in Kooperation mit der Firma Comelit eine voll integrierte Lösung für das Gegensprechen präsentiert. Unsere beliebte Visualisierung »CUBEVISION« wurde so um eine weiteres praktische Funktion erweitert.

     

    tl_files/newspictures/cover_lb.jpg

    Infopaket mit alle aktuellen Produktinformationen laden.

     

     

    LINK MODULE: Mit Sicherheit gut verbunden.

    2015-08-20 14:22

    Das LINKMODULE (KNX® oder EnOcean®) beinhaltet neben der KNXnet/IP-Router-Funktionalität das bewährte BAB-Anlagenkopplungsprotokoll. Dieses nutzt die Unicast-Übertragung und kommuniziert problemlos über Router und Internet. Spezielle Maßnahmen, wie bei normalen IP-Routern die Multicast verwenden, sind nicht notwendig. Des weiteren kommuniziert das LINKMODULE über BAB SECURE LINK (ein speziell verschlüsseltes Anlagenkopplungsprotokoll), was eine sichere Übertragung untereinander oder zu anderen BAB-Geräten ermöglicht. Das Gerät ist sowohl in der Lage eine verschlüsselte Verbindung entgegen zu nehmen oder –
    z. B. zum FACILITYMASTER – aufzubauen. Das LINKMODULE ist durch den integrierten KNXnet/IP-Server auch als Programmierschnittstelle für die ETS verwendbar.

    CUBEVISION: Große Technik im handlichen Format

    2015-03-27 14:22

    1

    CUBEVISION: Jetzt als App für iOS und Android

    2015-03-11 14:14

    Für Smartphones und Tablets steht die CUBEVISION APP zur Verfügung. Mit innovativem Bedienkonzept und optimiertem Interface passt sich die CUBEVISION perfekt auf die Bedürfnisse mobiler Endgeräte an. Die Visualisierung skaliert automatisch auf die jeweilige Displaygröße. Dabei nutzt die App die Konfigurationsdaten des vorhandenen CUBEVISION-Projekts und erfordert keine gesonderte Konfiguration. Auf diese Weise entsteht aus einer einzigen Datenbasis selbsttätig eine durchgängige Visualisierung für alle Bedien-Clients.

    Noch mehr Infos und Videos zu CUBEVISION finden Sie hier: cubevision.info

    EIBPORT VERSION 3.3.3

    2015-01-29 20:00

     

    Neu und mit ausgezeichneter Sicherheit!

    Die Europäische »Generaldirektion Innovation und technologische Unterstützung (ITEC)« hat den EIBPORT einem Security Audit unterzogen und mit der Note »Gut« bewertet. Der Empfehlung folgend, haben wir zusätzlich das HTTPS-Protokoll implementiert, welches zusammen mit dem integrierten VPN-Server den EIBPORT zum wahrscheinlich sichersten Homeserver der Welt macht. 

    DOWNLOAD EIBPORT V3 Firmware VERSION 3.3.3 (ACHTUNG: neuestes UPDATETOOL verwenden)

    Bitte beachten Sie, dass das Update aufgrund seines Umfangs bis zu 40 Minuten dauern kann. Erst wenn die LEDs wieder einen normalen Betriebszustand anzeigen (siehe Dokumentation), ist das Update vollständig durchgeführt.

    Alle Änderungen der neuen Firmware finden Sie im ChangeLog (PDF).