Aktuelles

    Philips Hue

    2014-01-10 08:00

    Ambilight für die Gebäudeautomation

    Steigern Sie ihr Wohlbefinden durch die intelligente Lichtsteuerung von Philips. Dank der neuen eibPort Firmware wird sie Teil der Gebäudeautomation.

    Philips Hue ist ein innovatives Lichtsystem mit intelligenten Leuchtkörpern. Es besteht aus RGBW-LED-Leuchten und einer zentralen Steuereinheit (Bridge). Die „hue“ Leuchtmittel werden einfach anstelle der herkömmlichen Leuchtkörper montiert und die Bridge an das Netzwerk angeschlossen. Bridge und Leuchtkörper kommunizieren via Funk. Jede Leuchte kann in Bezug auf Farbe und Intensität einzeln angesteuert werden. Auf diese Weise erzeugt die Beleuchtung die verschiedensten Stimmungen und sorgt in jeder Situation für eine angenehme Atmosphäre. Auch Weck- oder Alarmfunktionen sind realisierbar.

    Dank der neuen eibPort Firmware (3.2.3) wird Philips Hue Teil der Gebäudeautomation. Ereignisse aus KNX oder EnOcean werden mit den gewünschten Lichtstimmungen verknüpft. Dazu kommunizieren die Philips Bridge und der eibPort über das Netzwerkprotokoll „http“ miteinander. Das ist Dank der gut dokumentierten „Philips hue API“ kein Problem. Für die Visualisierung bietet der eibPort einen intuitiv zu bedienenden Farbkreis der speziell auf den HSB Farbraum der Hue angepasst wurde.

    Dank der Möglichkeit durch individuelle Lichtstimmungen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen ist Philips Hue die ideale Erweiterung für die Gebäudeautomation. Mit Hilfe der eibPort Dienste und Visualisierung steht einer Integration nichts mehr im Wege. 

     

    Zur Produktseite des eibPort

    Sonderangebot bei Sonos Playern

    2013-10-18 13:13

    Vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember 2013 bieten wir für Sie im Connect b shop ein besonderes Aktions Paket an: Beim Kauf einer Sonos Play:1, Play:3 oder Play:5 gibt es eine Bridge kostenlos dazu.

    Zu den Aktionsangeboten

     

    Brauche ich eine Bridge?

    Wenn Sie den Player nicht in der Nähe Ihres Routers verwenden möchten, nutzen Sie stattdessen eine BRIDGE.

     

    Für Sonos muss eine der Komponenten über ein Ethernet-Kabel mit deinem Router verbunden sein, um das Sonos Wireless-Netzwerk einzurichten. Diese Kabelverbindung kann mit jedem Player (PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5, CONNECT, CONNECT:AMP) oder mit einer BRIDGE erfolgen. Wenn Sie einen Player nicht über Kabel verbinden möchten, können Sie stattdessen eine BRIDGE verwenden. Durch eine einzige BRIDGE können bis zu 31 weitere Sonos-Komponenten wireless eingesetzt werden.

     

    Durch das Anschlieߟen eines PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5, CONNECT oder CONNECT:AMP an Ihren Router wird das Sonos Wireless-Netzwerk eingerichtet. Genau wie die BRIDGE ermöglicht ein über Kabel angeschlossener Player den Wireless-Betrieb von bis zu 31 weiteren Sonos-Komponenten.

    Smarthome - Conference & Expo

    2013-09-02 10:01

    "Smarthome 2012 - Conferenz & Expo" der Smarthome Initiative Deutschland
    vom 26.09. - 27.09.2013 in Ahaus auf dem Tobit Campus.

    Die SmartHome 2013 Conference adressiert Praktiker aus Fachhandel und Handwerk, Architekten, Wohnungswirtschaft, Fertighaushersteller, Forschung und Entwicklung. Die Veranstaltung ist eine perfekte Plattform zum Netzwerken. Während am Tage die Wissensvermittlung durch Vorträge und viele Workshops dominiert, dient der Abend dem Aufbau und der Pflege des eigenen Netzwerks. SmartHome Projekte sind interdisziplinär und benötigen ein funktionierendes Netzwerk aus Herstellern, Architekten, Handel und Handwerk. Hier liegt eine der Stärken dieser einzigen branchenübergreifenden SmartHome-Veranstaltung in Deutschland. 

    Seite der SmartHome Initiative Deutschland

    Zyklischer Sender

    2013-07-30 08:00

    Mit dem neuen Job „Zyklischer Sender“ im eibPort werden Telegramme zyklisch gesendet  oder einzelne Gruppenadressen abgefragt. Damit eignet sich dieser Job perfekt um Vorrangsteuerungen oder Statusabfragen realisieren.

    Auf diese Weise kann z.B. in öffentlichen Gebäuden dafür gesorgt werden, die Beleuchtungskosten so gering wie möglich zu halten, indem die Beleuchtung zyklisch ausgeschaltet wird solange genügend Helligkeit vorhanden ist. Dank der Möglichkeit sog. "Abfrage" - Telegramme zu senden, ist die Überwachung sicherheitsrelevanter Teilnehmer kein Problem. Optionen wie "Einmalig Senden nach Freigabeerteilung" ermöglichen dem Benutzer die Informationen nur zu einem von Ihm bestimmten Zeitpunkt abzufragen.

    Highlights des Zyklischen Senders:

    • Senden am Anfang oder am Ende des Intervals
    • Einmalig Senden bei Gerätestart
    • Einmalig Senden bei Freigabeerteilung
    • Abfrage- ("Value Read") Telegramme
    • Datentypen 1-bit bis 4-byte
    • EIS 1 Toggeln
    • Intervalzeit von 0-32234 Sekunden
    • Intervalzeit dynamisch setzbar

     

    Zur Produktseite des eibPort

    ekey

    2013-07-30 08:00

    Mit Hilfe des Jobs "ekey" im eibPort werden die netzwerkfähigen Fingerprintsensoren der "ekey home"-Serie des Herstellers "ekey biometric systems GmbH" in die Gebäudesteuerung eingebunden. Dank dieser Integration ist der Finger nicht nur Schlüssel zur Tür, sondern ermöglicht die benutzerbezogene Steuerung der Gebäudeautomation! Anhand des erkannten Fingers werden die verschiedenen Automatismen je nach Benutzerwunsch gestartet.

    Mit der Möglichkeit bis zu 99 Benutzer á 10 Finger abzuspeichern eignen sich die ekey Fingerprintsensoren auch für den Einsatz in größeren Gebäuden. Hinzu kommt, dass Dank des eibPorts mehrere ekey Fingerprintsensoren zum Einsatz kommen können. Die einzelnen Sensoren werden dabei anhand Ihrer Seriennummer unterschieden.

    Highlights des ekey Jobs:

    • Fingerprintsensoren können global oder einzeln verknüpft werden
    • Ermittlung der Reader ID automatisch aus der jeweiligen Seriennummer
    • Warnung bei nicht erkanntem Finger
    • Bis zu 8 unterschiedliche Funktionen pro ekey Job
    • Bis zu 4 Benutzer/Finger Kombinationen pro Funktion
    • Funktionen einzeln aktivier-/deaktivierbar
    • Ausgangsdatentyp des Ausgangs: 1-bit oder 1-byte

     

    Zur Produktseite des eibPort

    Basalte Eve im connect b shop

    2013-07-30 08:00

    Auf dem Markt gibt es viele Montage-Systeme für das iPad, manche sind praktisch und einfach, andere sind gut designed. Mit dem iPad Wandhalterungssystem Eve von Basalte erhält man beides.

    Zum connect b shop

    CubeVision

    2013-04-24 08:00

    CUBEVISION: Die einfachste Visualisierung aller Zeiten von BAB TECHNOLOGIE. Jetzt in jedem eibPort® 3.

    Früher waren anspruchsvolle Visualisierungen zeitaufwändig und dadurch kostenintensiv. Das ändert sich mit der neuen CubeVision von BAB Technologie.

    Der »Cube« generiert sich voll automatisch. Einfach nur die Gebäudestruktur anlegen, Gruppenadressen verknüpfen, das war’s. Der Rest erledigt sich von selbst. Neugierig geworden? Dann entdecken Sie eine neue Welt der Gebäudeautomation: www.cubevision.info 


    Wie der Name schon vermuten lässt, sind hier die Räume wie die Seiten eines Würfels angeordnet. Durch horizontale Gestensteuerung kommt man in die einzelnen Räume; vertikal kann man die Etagen wechseln. Das Besondere: Für jeden Raum können speziell gestaltete Grafiken als Hintergrundbild gewählt werden. Sie zeigen zum Beispiel Bäder oder Schlafzimmer  mit ihren typischen Elementen in ansprechender 3D-Ansicht – Ton in Ton gehalten und damit edel-modernes Passepartout für den jeweiligen Raum. Passend dazu findet der Nutzer ein Bedienfenster, in dem die in diesem Raum am häufigsten benutzen Funktionen angezeigt werden. Auch dieses Fenster ist bereits bedienfertig gestaltet – alle Icons und Schriften haben ein durchgängiges Design und verwenden Symbole, die schon durch andere Geräte oder Apps vertraut sind. Dadurch wird nicht nur die Erstellung der Visualisierung, sondern auch die Bedienung für den Nutzer besonders einfach möglich.

     

    Wer komplexe Anwendungen nutzen möchte, der gelangt per Fingertipp in die erweiterten Ansichten. Hier kann beispielsweise Musik gesteuert, das aktuelle Wetter oder das Bild einer Außenkamera angezeigt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich hier Grafiken mit Verbrauchsdaten anzeigen zu lassen, um jederzeit einen Überblick über den Stromverbrauch zu haben. Die Funktionalität ist also uneingeschränkt – die Erstellung und Bedienung aber trotzdem einfach und übersichtlich.

     

    Wer Cube Vision nutzen möchte, benötigt dafür als Hardware den eibPort ab Version 3. Ein Musterprojekt von CubeVision ist hier bereits enthalten und kann so verändert werden, dass es zum konkreten Projekt passt. Auch die unterschiedlichen Hintergrundgrafiken sind hier bereits integriert – wer möchte, kann aber auch Fotos selbst schießen, am Computer bearbeiten und dann hier als Hintergrundgrafik hochladen.

     

    Alle Teilnehmer und Funktionen lassen sich komfortabel aus der ETS in die ESF-Datenbank des eibPort laden, die als Basis für die Visualisierung dient. Anschließend können die Funktionen den einzelnen Räumen zugeordnet werden, wodurch das Bedienfenster für den jeweiligen Raum automatisch gefüllt wird. Die Visualisierung erstellt sich also quasi von selbst und die Bedienflächen werden automatisch im durchgängigen Design gestaltet und um die ausgewählten Funktionen ergänzt. Dadurch muss man als Programmierer überhaupt nicht mehr darüber nachdenken, wie man Schaltflächen anordnet oder optisch gestaltet – alles fügt sich wie von selbst zusammen, von Designprofis entwickelt und aus einem Guss. Die Funktionen, die am häufigsten genutzt werden, stehen jeweils oben in der Liste – wer das nicht möchte, kann aber auch feste Reihenfolgen definieren. 

     

    Auch für ältere KNX-Projekte, die bisher an den Kosten für eine hochwertige Visualisierung scheiterten, ist CubeVision eine echte Alternative. Besondere Lizenzen brauchen die Nutzer von CubeVision übrigens nicht zu kaufen– wie alle Visualisierungslösungen von bab-tec ist auch das neue Tool für die Käufer der Hardware frei verwendbar. 

    Zur CubeVision

    Zur Produktseite des eibPort

    Zur Produktseite des Control L

    Impulszähler

    2013-04-24 08:00

    nicht nur für S0-Zähler

    Der Impulszähler zählt die Impulse der S0-Schnittstellen, beliebige KNX Telegramme oder die Betriebszeit des eibPorts. Die S0-Schnittstellen hat jeder eibPort Version 3 seit August 2012 serienmäßig.

    Falls Sie Ihren eibPort Version 3 mit S0- Schnittstellen nachrüsten möchten, kontaktieren Sie bitte info@bab-tec.de.

     

    Bestimmen Sie hier die Quelle des Impulses welcher gezählt werden soll. Zur Auswahl stehen:

     

    • KNX: Der Job zählt die Anzahl eines beliebigen KNX Telegramms (dabei spielt der Datentyp keine Rolle).
    • S0 #1 -#4: Der Job zählt die S0-Impulse der an die S0-Klemmen angeschlossenen Geräte. Die Nummerierung „#1 - #4“ergibt sich aus der Beschriftung am Gerät. 
    • Power on timer: In diesem Fall gibt der Job die Betriebszeit des eibPorts in Sekunden seit der Erstinbetriebnahme wieder.

     

    Zur Produktseite des eibPort

    1-Wire

    2013-04-24 08:00

    Über den USB-Anschluss des eibPorts kann in Verbindung mit dem 1-Wire-USB-Adapter auf die preiswerte Sensorik des 1-Wire-Sortiments zugegriffen werden.

    Mit dem 1-Wire Job kann den 1-Wire Sensoren, im eibPort, eine Gruppenadressen und sowie ein Namen vergeben werden. Pro Job können 8 Sensoren eingebunden werden.

    tl_files/Artikelbilder/Service/News/1-wire-jobeditor-DE.jpg

    Durch diese Neue Funktion können können Sie Ihre Gebäudesteuerung problemlos mit 1-Wire Sensoren erweitern und den vollen Komfort Ihrer KNX Anlage nutzen.

     

    Die Geräte werden in der Regel per USB mit Spannung versorgt.

    Werden die 1-Wire Sensoren als Slave, ohne eigene Spannungsversorgung, eingebunden können 20 Slaves auf eine Leitungslänge von Buslänge von 100m angeschlossen werden. Zur Steigerung der Buskapazität können Busmaster mit zusätzlicher Spannungsversorgung weitere 20 Slaves einbinden.

     

    Über einen 1-Wire-Bus-Adapter wird das 1-Wire Netzwerk mit dem eibPort verbunden. Für die meisten Einsatzzwecke ist eine normale Fernmeldeinstallationsleitung ("Telefonkabel") J-Y(ST)Y 2 x 2 x 0,8 bzw. kann auch eine KNX-Installationsleitung genutz werden. 

     

    Folgende Shops führen 1-Wire Komponenten und gegeben weiteren Aufschluss über die technische Ausführung dieses Bussystems.

    http://www.eservice-online.de/
    http://www.1-wire.de/
      (weitere Informationen)
    http://www.fuchs-shop.com/

    Auch bei Reichelt und Conrad sind vereinzelt Komponenten zu finden

     

    Zur Produktseite des eibPort

    Bereit für Neue Aufgaben

    2012-12-11 14:17

    Der eibPort Version 3 tritt mit weiteren Leistungsmerkmalen an. Er wird jetzt serienmäßig mit 4 S0-Schnittstellen ausgeliefert, an die S0-Zähler angeschlossen werden können.

    S0-Zähler sind preiswert und für fast jeden Energieträger verfügbar. So können wichtige (Gesamt-) Verbrauchsdaten in Zukunft mühelos und einfach erfasst und verarbeitet werden.

    Weiterhin ist im eibPort jetzt unten links eine USB- Buchse heraus geführt. Diese wird zukünftig die Auswertung von 1-Wire Sensoren unterstützen. 1-Wire Sensoren zeichnen sich durch ihre Robustheit und ihr hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis aus.

    Zur Produktseite des eibPort